Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Jul 11, 2015 in Allgemein, Ernährung, Training | Keine Kommentare

Training in St.Moritz

Training in St.Moritz

Heute machte Team Waka Racing einen kleinen Abstecher nach St.Moritz in der Schweiz. Natürlich ist das primäre Ziel nicht die Aussicht dort zu genießen, sondern das Training. Hierfür hat sich die Crew mit einem anderen Team zusammengetan, um ein kleines freundschaftliches Rennen zu veranstalten. Für das Große Rennen in 2 Wochen treten jeweils 2 Teams nach dem Ausscheidungsprinzip gegeneinander an. Die Crew die zu erst im Ziel ankommt gewinnt. Die Strecke ist 2km lang. Es wurden zuvor 2 Bojen ins Wasser gelassen, die zu umrunden sind. Insgesamt mach die Crew 2 Runden.

StreckeBevor jedoch das Rennen beginnt, wird erst einmal ordentlich gegessen. Auf der Speisekarte stehen hauptsächlich fettarme Speisen. Man könnte meinen die ganze Crew ist auf einer Diät, was teilweise auch stimmt. Denn jeder Kilogramm mehr auf der Waage bedeutet auch, dass das Schiff dadurch langsamer wird. Das mag sich zwar beim ersten Gedanken absurd anhören, ist jedoch wahr. Wenn die Crew insgesamt 25 kg mehr wiegt, dann macht das beim großen Rennen auf 2000m doch einen Unterschied aus. Wenn auch nur um Sekunden. Jedoch kommt es genau auf diese an.
Zu den Regeln: https://de.wikipedia.org/wiki/Regattasegeln

Rennen

Das Team muss einen genauen Diätplan einhalten. Dieser besteht in der Früh aus einem kohlehydratreichem Frühstück. Meistens wird ihnen eine Mixtur aus Haferflocken und Joghurt mit Früchten serviert. Ab und zu ist ein Omelette auch dabei. Zum Mittagessen gibt es dann ein Steak mit Kartoffelbraten und Spargel, sowie einen Proteinshake. Am Nachmittag gibt es eine Zwischenmahlzeit, bestehend aus Vollkornbrot mit einem Aufstrich der Wahl. Ein Proteinshake ist hier wieder mit dabei. Am Abendessen wird streng darauf geachtet, nicht allzu viel Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, damit im Nachhinein nicht wieder Gewicht abgenommen werden muss. Alles in allem ein harter Tag für Menschen, die nicht an eine kohlehydratarmen Diät gewohnt sind.

Kommentar absenden